blogartikel-5-recruiting-trends blogartikel-5-recruiting-trends

Personaler

3 MIN LESEZEIT

Deshalb sollten Sie diesen Artikel lesen:

Um die besten Mitarbeiter zu rekrutieren müssen Sie besser sein als Ihr Wettbewerb. Mit eingestaubten Recruiting-Methoden sind Sie das nicht. Unser Blogartikel bringt Sie in Sachen Recruiting-Trends auf den neuesten Stand.

Iris Seithel

Iris Seithel

Sichern Sie sich Wettbewerbsvorteile!

Diese Recruiting Trends sollten Sie kennen um im stark umkämpften Bewerbermarkt bestehen zu können

Arbeitgeber, die erfolgreiches Recruiting betreiben möchten, müssen sich jederzeit mit den neusten Trends in diesem Bereich auseinandersetzen. Kaum ein anderer Zweig der Personalarbeit bringt so häufig Trends und neue Themen hervor wie die Personalbeschaffung.

Nur wenn Sie beim Recruiting neue Wege gehen, können Sie sich einen Wettbewerbsvorteil auf dem mittlerweile stark umkämpften Bewerbermarkt verschaffen. Dabei müssen Sie als Entscheider sehr genau abwägen, welche Neuerungen sinnvoll sind und was unnötig Zeit und Geld kostet, ohne dabei einen wirklichen Mehrwert beim Recruiting neuer Fach- und Führungskräfte zu bringen.

Trends kompakt:

Damit Sie bei all den Neuerungen den Überblick nicht verlieren, haben wir für Sie die fünf Top Trends im Recruiting zusammengestellt.

 

 

1. Mobiles Recruiting

Das Thema mobiles Recruiting ist eines der wichtigsten Themen der nächsten Zeit. An diesem Trend kommt kein Arbeitgeber vorbei, der exzellente Fach- und Führungskräfte sucht. Gemeint ist damit die Bereitstellung der Karriereseite und der Stellenanzeigen in einem mobil verwendbaren Design, so dass ein Kandidat seine Bewerbung auch über ein mobiles Endgerät absenden kann. Mobile Recruiting ist ein wichtiger Baustein in Ihrem Employer Branding bzw. Personalmarketing. Diverse einschlägige Studien zeigen, dass mobiles Recruiting für Bewerber extrem wichtig ist. Die besten Kandidaten wählen ganz bewusst aus, welchem potenziellen Arbeitgeber sie eine Bewerbung zukommen lassen. Bei den meisten Unternehmen vor allem im Mittelstand herrscht hier noch starker Nachholbedarf.

Erfahren Sie mehr über mobile Recruiting im Blogartikel "Der Bewerber soll sich gefälligst anstrengen!"

 

 

2. Candidate Experience verbessern

Candidate Experience meint die Erfahrungen, die ein Kandidat während seines gesamten Bewerbungsprozesses mit Ihrem Unternehmen durchläuft. Gerade in Zeiten des Fachkräftemangels müssen Sie sich Gedanken über Ihr Employer Branding und Ihren Auftritt gegenüber potentiellen Kandidaten machen. Wertschätzung und Behandlung auf Augenhöhe sind der Schlüssel zu einer positiven Candidate Experience. Das Thema ist einer der großen Recruiting Trends und gleichzeitig breit gefächert und sehr komplex. Daher benötigt es viel Zeit und Investment, um es nachhaltig im Unternehmen zu verbessern.

 

Die Candidate Experience in den Blick zu nehmen ist ein wichtiger Schritt um Ihren Personalbedarf zu decken: Wie Sie eine positive Bewerbungserfahrung für sich nutzen

 

 

3. Sprachanalyse der Bewerber

Mehr und mehr Tätigkeiten werden von Maschinen und sogar von „Robotern“ erledigt. Bald auch im Recruiting von Bewerbern? Erhalten Recruiter bald Unterstützung von Kollege Roboter um dem Fachkräftemangel zu begegnen? Wenn man sich einen der neuesten Trends in der Personalbeschaffung ansieht scheint das schon bald soweit zu sein: Erste Arbeitgeber setzen auf die Sprachanalyse von Bewerbern um die besten Kandidaten zu identifizieren.

Dabei wird der Bewerber zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen, das von einem Computer durchgeführt und aufgenommen wird. Anschließend analysiert eine Software die Sprache des Kandidaten und leitet daraus ein Persönlichkeitsprofil des Bewerbers ab. Mit Hilfe dieses Profils können Recruiter ihre Entscheidungen für den weiteren Bewerbungsprozess fundieren. Das ist einer der neuesten Trends im Recruiting.

Klingt nach ferner Zukunft? Das ist heute schon Realität.

Mehr zum aktuellen Stand dieses Trends dazu lesen Sie hier: Hello Robot! Erste Arbeitgeber setzen auf die Sprachanalyse von Bewerbern um die besten Kandidaten zu identifizieren.

 

4. Mitarbeiterempfehlung – aber richtig!

Das Thema Mitarbeiterempfehlung ist an sich nichts Neues. Trotzdem sollten Sie es auf den Prüfstand stellen. Denn das bloße Einführen eines solchen Programms garantiert noch nicht dessen Erfolg. Dieser kann bei richtiger Verwendung recht groß sein. Allerdings gibt es für ein erfolgreiches Mitarbeiterempfehlungsprogramm mehrere Aspekte zu beachten und verschiedene Variablen einzubeziehen, die viele Unternehmen momentan noch außer Acht lassen.

Worauf Sie bei der Einführung eines Mitarbeiterempfehlungsprogramms achten sollten und welche Variablen Sie überprüfen sollten, das lesen Sie hier:

Diese 5 Schritte machen Ihr Mitarbeiterempfehlungsprogramm erfolgreich

 

5. Recruiting mit den richtigen Zahlen messbar machen

Grundsätzlich verhält es sich bei den Kennzahlen im Recruiting wie mit den Mitarbeiterempfehlungsprogrammen. Sie werden in fast jeder Personalabteilung erhoben. Allerdings häufig wahllos und ohne genauen Plan, welche Recruiting-Kennzahlen ausgewertet werden sollen und was mit ihnen passieren soll. Vor allem für die strategische Ausrichtung der Personalbeschaffung gibt es einige sehr wichtige Kennzahlen, die Sie auswerten und richtig verwenden sollten.


Mehr dazu lesen Sie hier:

"Das sind die 4 entscheidenden Recruiting-Kennzahlen für Ihren Erfolg. Nummer 3 ist so einfach und so effektiv."

 

Recruiting Trends

Die genannten Punkte geben natürlich nur einen ersten Ein- und Überblick über die Themen, die als Trends im Recruiting identifiziert wurden. Jedes Thema für sich birgt enorme Chancen für Ihr Unternehmen aber natürlich auch Risiken, die beachtet werden sollten.

In jedem Fall macht es Sinn, sich als Personalverantwortlicher intensiv damit zu beschäftigen. Stellen Sie Ihre Aktivitäten immer wieder auf den Prüfstand: Von Sourcing, über die Ausrichtung der Recruiter über Social Media, Outsourcing, Bewerbermanagement, Mitarbeiterbindung, Employer Branding oder Personalmarketing bis zum Ausbildungsmarketing gibt es eine Menge Stellschrauben an denen Sie auch im Mittelstand drehen können, um mit dem Fachkräftemangel sinnvoll umzugehen.

 

Bonus: Lesen Sie jetzt das kostenlose eBook '4 Schritte zur Modernisierung  Ihres Recruitings'